Die zweite Exkursion in die Schefela

Was letzten Dienstag begonnen wurde, haben wir gestern auf der zweiten Exkursion in die Schefela ergänzt. Unser Weg führte uns zuerst auf das Tel Gezer, wo sowohl ein mittelbronzezeitliches, als auch ein eisenzeitliches Tor zu sehen waren.

IMG_20170322_083958

Das einsenzeitliche Sechskammertor in Gezer

IMG_3203

Das kanaanäische Heiligtum in Gezer

Außerdem wurde der „Kalender von Gezer“ gefunden, auf dem die Monate mit ihren zugehörigen Tätigkeiten beschrieben werden und der unsicher ins 10. Jh. v. Chr. datiert werden kann. Besonders rätselhaft sieht das kanaanäische Heiligtum mit Masseben und Becken aus, das für die Mittelbronzezeit sehr monumental ist. Danach besuchten wir Aschkelon, wo eine beeindruckende Toranlage aus der Mittelbronzezeit ausgegraben wurde. Neben dem Tor wurde ein kleines Hausmodell mit einem silbernen Kalb gefunden, was auf eine Kultstätte hindeutet. Dieser Fund ist bedeutend, da er darauf hindeutet, dass die kleinen Figurinen und die Schreine, die vielfach gefunden wurden, wahrscheinlich in Verbindung im Kult verwendet wurden.

IMG_3231

IMG_3211

Aschkelon’s Toranlage

Nach einer Mittagspause, die von manchen durch die Besichtigung der byzantinischen Kirchenüberreste zu besichtigen und von anderen die Füße in die nahe gelegenen Fluten zu strecken, war unsere letzte Station Tel es-Safi. Die Stätte wird mit dem der biblisch bezeugten Philister – Stadt Gath verbunden, die laut 2.Kön 12,18 und assyrischen Quellen von Hasael und den Aramäern um 835/820-820/796 v. Chr. zerstört wurde. Eine gefundene Scherbe mit der Aufschrift „ALWT“ wird zudem als Verbindung zu Goliath gedeutet, was jedoch umstritten ist, da es sich nicht unbedingt um den Goliath handeln muss, der von David besiegt wurde.IMG_20170322_152049

Da dies unsere letzte Tagesexkursion war, rückt das Ende des Studienjahrs gefühlt wieder ein Stück näher. Rückblickend haben wir so viel erlebt, dass es sicher eine Weile dauern wird die vielen Eindrücke zu systematisieren und zu merken, wie viel wir auch einfach auf dem Weg mitgenommen haben.

Aber es ist zum Glück noch nicht vorbei, auch wenn diese Woche sich dem Ende neigt, denn auch die nächsten beiden Wochen sind gut gefüllt und locken mit einem spannenden Programm.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s